PortalForumChatAlmanachDownloads



Lösungen

Komplettlösung zu The Elder Scrolls V: Skyrim

In diesem Bereich findet ihr Komplettlösungen für The Elder Scrolls V: Skyrim. Ihr könnt natürlich helfen die Lösungen zu vervollständigen:

Eigene Lösungen einschicken


Zurück zur Übersicht

Nebenquests

Inhalt

Nach oben

Blut auf dem Eis

Autor: Nerian

Ort: Windhelm Friedhof
Auftraggeber: Wachposten
Belohnung:
  • 1200 Gold
Beschreibung:
Der Tatort

Der Tatort

Vogt Jorleif

Vogt Jorleif

Hjerim

Hjerim

Betretet ihr Windhelm, so haltet euch auf der linken Seite und geht gerade aus. Bevor ihr das zweite Mal Stufen erklimmen müsst, wendet euch nach links in die Gasse die Stufen hinab und ihr gelangt zum Friedhof von Windhelm. Dort wird euch prompt eine der Wachen ansprechen. Hinter ihr könnt ihr einen geschundenen Leichnam erkennen und einige Schaulustige, die darum versammelt stehen. Ihr könnt der Wache eure Hilfe in diesem Mordfall anbieten, um diese Aufgabe zu starten.

Windhelm wird von einem unheimlichen Mörder heimgesucht. Man hat mich gebeten, die Ermittlungen im neuesten Mordfall zu unterstützen.

Sprecht mit allen Zeugen, was euch nicht allzu schwer fallen sollte, da ihr sie alle direkt hinter dem Wachman vorfindet. Habt ihr dies getan, könnt ihr ihm erklären, dass wie immer niemand etwas brauchbares gesehen hat. Drängt ihr ihn dazu, eure weitere Unterstützung anzunehmen, wird er euch zu Jorleif schicken, welchen ihr im Palast der Könige findet. Es wird euch nicht weiter schwerfallen, den Vogt dazu zu überreden, zu helfen. Kehrt anschließend zum Schauplatz zurück und sprecht erneut mit dem Wachposten. Er wird euch zu Helgird verweisen, einer der Zeugen, welche den Leichnahm weggebracht hat. Begebt euch also zur Halle der Toten und sprecht dort mit der Totenpriesterin. Sie wird euch darüber aufklären, dass die Tote mit einem Einbalsamierungswerkzeug der Alten Nord getötet wurde.

Nun ist es an der Zeit, zum Tatort zurück zu kehren. Ihr werdet dort eine Blutspur vorfinden, welche vom Grabstein aus Richtung Halle der Toten führt, dann jedoch daran vorbei und die Treppen hinauf. Folgt der Blutspur und ihr werdet euch schließlich vo Hjerim wiederfinden. Gleich nach dem Eintreten findet ihr zu eurer Linken eine Truhe vor. Aktiviert sie zweimal um sie zu öffnen und nehmt ihren Inhalt heraus. Ihr könnt nun andere Dinge in dem Raum aktivieren, um weitere Feststellungen zu treffen. Interessant ist jedoch der rechte Schrank im Raum zu eurer Rechten, wenn ihr euch vor der Truhe befindet. Aktiviert ihn und anschließend die falsche Rückwand, um einen geheimen Raum preiszugeben. Aktiviert den Altar dahinter und nehmt anschließend das zweite Tagebuch. Nun kehrt zu Jorleif zurück und sprecht mit ihm. Fragt ihr ihn nach dem Schlachter, so wird er euch empfehlen, Viola Giordano aufzusuchen, welche nahe des Hauses Hjerim wohnt. Sucht sie auf und sprecht mit ihr über den Schlächter. Fragt sie anschließend über die Tagebücher aus und sie wird euch mit neuen Informationen zurück zum Vogt schicken. Eure Aufgabe ist beendet.

Ich habe herausgefunden, dass Wuunferth der Unlebendige der Schlächter von Windhelm war und geholfen, ihn seiner gerechten Strafe zuzuführen.

Nach oben

Der Vermisste

Autor: Eldarie

Ort: Weißlauf
Auftraggeber: Fralia Grau-Mähne
Belohnung:
  • Stahlzweihänder der Furcht
Beschreibung:

Wenn ihr in Weißlauf Fralia Grau-Mähne ansprecht, erzählt sie euch, dass ihr Sohn noch lebt und bittet euch, sie in ihrem Haus zu treffen.

Fralia Grau-Mähne aus Weißlauf ist fest davon überzeugt, dass ihr vermisster Sohn Thorald noch am Leben ist und gefangen gehalten wird. Sie hat mich gebeten, sie zu Hause zu besuchen, um die Sache unter vier Augen zu besprechen.

Haus Grau-Mähne

Haus Grau-Mähne

Haus von Clan Kampf-Geboren

Haus von Clan Kampf-Geboren

Lage von Festung Nordwacht

Lage von Festung Nordwacht

Festung Nordwacht

Festung Nordwacht

Sucht Fralia in ihrem Heim auf nachdem sie euch von ihrem vermisstem Sohn erzählt hat.

Avulstein Grau-Mähne glaubt, sein Bruder Thorald sein in Gefangenschaft geraten, und die Kampf-Geschworenen von Weißlauf verfügten über entsprechende Beweise. Ich muss sie finden und Avulstein übergeben.

Nun müsst ihr bei den Kampf-Geschworenen Hinweise über Thoralds Verbleib finden. Schaut euch dazu im Schreibzimmer der Kampf-Geschworenen um.

Nachdem mich die Familie der Grau-Mähnen überzeugt hatte, ihr zu helfen, fand ich Beweise dafür, dass Thorald Grau-Mähne noch am Leben ist. Er wird in der Festung Nordwacht gefangen gehalten. Avulstein muss sofort davon erfahren.

Nachdem ihr die Beweise gefunden hast, bringt sie zu Avulstein.

Nachdem ich den Beweis dafür gefunden hatte, dass sein Bruder noch am Leben ist, bestand Avulstein Grau-Mähne darauf, Thorald mit Gewalt aus der Festung zu befreien. Ich habe zugesagt, mich ihm vor der Festung anzuschließen und ihm beizustehen.

Reist nun nach Norden zur Festung Nordwacht und trefft dort Avulstein. Kämpft euch nun mit Avulstein und seinen Gefährten durch die Thalmorwachen bis zu Thorad durch und befreit ihn.

Thorald Grau-Mähne ist tatsächlich noch am Leben. Nun muss ich ihn nur noch lebend aus der Festung Nordwacht herausbringen.

Bringt Thoral nun in Sicherheit. Sprrecht danach mit Thorald Grau-Mähne.

Ich habe Thorald Grau-Mähne aus der Festung Nordwacht befreit. Da er aus Angst um die Sicherheit um die Sicherheit seiner Familie nicht selbst nach Weißlauf zurückkehren kann, bat er mich, seiner Mutter folgende Nachricht zu überbringen: "Erdulde den eisigen Winterhauch, denn er trägt die Samen des nächsten Sommers mit sich."

Reist zurück nach Weißlauf und berichtet Fralia Grau-Mähne davon, dass ihr Schon noch am Leben ist.

Fralia Grau-Mähne ist unendlich dankbar, dass ihr Sohn Thorald noch am Leben und wohlauf ist.

Nach oben

Die Goldene Klaue

Autor: Nerian

Ort: Flusswald
Auftraggeber: Lucan Valerius
Belohnung:
  • 400 Gold
Beschreibung:
Die richtige Anordnung der Säulen

Die richtige Anordnung der Säulen

 Die verwundete Frostpinne

Die verwundete Frostpinne

Arval der Flinke

Arval der Flinke

Die Falle und ihre Druckplatte

Die Falle und ihre Druckplatte

Die Tür und die Kette

Die Tür und die Kette

Die Krüge

Die Krüge

Die Lösung auf der Klaue

Die Lösung auf der Klaue

Sprecht mit Lucan Valerius in Flusswald im Geschäft „Der Handelskontor”. Fragt ihn, ob etwas passiert ist, dann könnt ihr seinen Auftrag annehmen.

Lucan Valerius in Flusswald bietet mir Gold für die Wiederbeschaffung seiner antiken Goldenen Klaue an. Sie wurde von Räubern gestohlen, die ihr Lager im Ödsturzhügelgrab aufgeschlagen haben.

Reist nun zum Ödsturzhügelgrab und betretet den Tempel. In der Eingangshalle werdet ihr auf ein paar Gegner treffen, die es zu töten gilt. Folgt danach dem Gang am Ende der Halle, bis ihr in einen Raum kommt, in dem es einen weiteren Banditen zu besiegen gilt. Um nun die Tür zu öffnen, gilt es, die drei Säulen zu deiner Linken auf die richtigen Bilder zu drehen: Sowohl links als auch in der Mitte muss die Schlange zu sehen sein, rechts der Fisch. Danach könnt ihr den Hebel in der Mitte des Raumes betätigen. Das Tor vor euch öffnet sich und ihr könnt die Treppe hinab steigen um euch mit ein paar Skeevern zu duellieren. Folgt nun dem nächsten Gang bis ihr zu einem von Spinnennetzen versiegelten Torbogen kommt und hackt euch durch die Netze. Danach könnt ihr den Raum betreten wo ihr euch mit einer verwundeten Frostspinne duellieren müsst.

Ist sie besiegt, könnt ihr Arvel den Flinken, der hinter der Spinne in den Netzen gefangen ist, befreien und ihn anschließend töten. Ihr erhaltet von ihm die goldene Klaue. Geht nun durch den neu freigeschlagenen Gang und folgt seinem Verlauf, bis ihr eine kleine Halle erreicht. Dort werdet ihr einige Wandgräber vorfinden deren Einwohner zu neuem Leben erwachen werden. Sobald ihr die Draugr getötet habt, könnt ihr den Raum durch den nächsten Gang verlassen; passt auf die Druckplatte am Boden auf. Nach einem kürzeren Gang, einer kleinen Treppe und einigen weiteren Draugr kommt ihr zu deinem nächsten Hindernis: einigen schwingenden Pendeln, die ihr einfach im richtigen Moment passieren müsst. Nun könnt ihr euren linearen Weg fortsetzen, er wird euch durch einen schier endlosen Gang bis in einen Raum führen, in dem ihr, wie in dem Gang, Draugr besiegen müsst.

Zu eurer Rechten findet ihr nun eine Tür, die ihr durch die Kette neben ihr öffnen könnt. Folgt dem Verlauf der Höhle, wendet euch an ihrem Ende nach rechts und springt nicht den Wasserfall hinunter. Danach kommt ihr an eine Wegkreuzung, an der ihr den Weg geradeaus wählen müsst. Biegt ihr nach rechts, führt euch euer Weg ein wenig nach unten, wo ihr eine Schatztruhe findet.

Nachdem ihr erneut einem Tunnel bis in den nächsten Gang gefolgt seid, gilt es einen letzten Draugr zu töten bevor ihr das Allerheiligste des Ödsturzhügelgrabs betreten könnt. Dort angekommen, könnt ihr wieder einmal einem Gang folgen, in dem es ein weiteres Pendelhindernis zu überwinden gilt bevor ihr in einen weiteren Raum kommt. Vor euch werden zwei Krüge von einer Brücke hängen, nimmt euch vor ihnen in Acht, sollten sie getroffen werden, werden sie herunter fallen und in Flammen aufgehen. Vielleicht schießt ihr sie vorher mit einem Bogen oder einem Zauber herunter. Besiegt nun die Draugr und geht über die Treppe nach oben, wendet euch nach links und geht über die zuvor gesehene Brücke über deren Ende ein weiterer Krug hängt. Folgt nun einem Gang bis zu einer Tür, passiert sie und folgt dem letzten Gang bis zu der Rätseltür. Die zuvor eingesammelte Klaue wird euch die Lösung für die Tür verraten: Oben der Bär, in der Mitte das Insekt und unten die Eule. Sobald die Kreise richtig gedreht sind, könnt ihr das Schlüsselloch aktivieren und mit der Klaue die Tür öffnen.

Nun werdet ihr in der letzten Kammer auf deinen Endgegner treffen. Neben diesem findet ihr im hinteren Teil des Raumes weiterhin eine Tafel mit einem Drachenwort: „Wort der Macht – Unerbittliche Macht – Kraft”.

Zu Letzt könnt ihr die Ruinen über die Treppe links der Tafel verlassen und euch über einen Gang mit einem Schalter den Weg in die Freiheit bahnen. Reist nun zurück nach Flusswald und bringt Lucan die Klaue. Eure Quest ist nun beendet. Lucan belohnt euch mit 400 Goldstücken.

Ich habe Lucan die Goldene Klaue gebracht und von ihm eine Belohnung für meine Mühen erhalten.

Lage des Ödsturzhügelgrabes

Lage des Ödsturzhügelgrabes

Karte des Ödsturzhügelgrabtempels

Karte des Ödsturzhügelgrabtempels

Nach oben

Die Verschwörung der Abgeschworenen

Autor: Eldarie

Ort: Markarth
Auftraggeber: Eltrys
Belohnung:
  • Keine
Beschreibung:
Schrein von Talos

Schrein von Talos

Weylin/Margrets Wohnorte

Weylin/Margrets Wohnorte

Thonar

Thonar

Nachdem ihr beim Betreten von Markarth einen Mord beobachtet habt, lässt euch Eltrys eine Notiz zukommen.

Ich habe eine Nachricht von einem gewissen Eltrys aus Markarth. Er möchte mich am Schrein von Talos treffen. Wahrscheinlich geht es um den Mord, der sich kürzlich auf dem Markt von Markarth zugetragen hat.

Begebt euch zum Schrein von Talos und sprich mit Eltrys.

Eltrys hat mich gebeten, Hinweise zum Mord an einer Frau aus Markarth zu suchen. Sie wurde am helllichten Tage auf dem Marktplatz von einem Mann angegriffen, der behauptete, den Abgeschworenen anzugehören.

Suche nun Hinweise über Weylin und Margret.

Der zu Margret gesuchte Hinweis befindet sich im Beistelltisch und ist ein Tagebuch. Lest das Tagebuch nun.In Weylins Truhe, die sich in der Wohnkaserne befindet, findet ihr eine Notiz von Weylin. Lest sie.

Jetzt müsst ihr herausfinden wer "N" ist. Nachdem ihr eine Prügelei gewonnen habt, erfahrt ihr, dass Nepos der gesuchte "N" ist. Findet nun Hinweise über Nepos. Geht dazu zu Nepos in sein Haus.

Geht nun zurück zum Schrein von Talos und redet mit Eltrys.

Eltrys ist tot und man bezichtigt mich des Mordes. Die einzige Möglichkeit meinen Namen reinzuwaschen, besteht darin, mich in die Chidhna-Mine einsperren zu lassen und Madanach, den Lumpenkönig zu finden.

Nepos

Nepos

Nach oben

Keiner entkommt der Cidhna-Mine

Autor: Eldarie

Ort: Cidhna-Mine
Auftraggeber: Keiner
Belohnung:
  • Helm der alten Götter
  • Panzerhandschuh der alten Götter
  • Rüstung der alten Götter
  • Stiefel der Alten Götter
Beschreibung:
Der Gefangene

Der Gefangene

Braig

Braig

Diese Aufgabe beginnt, nachdem "Die Verschwörung der Abgeschworenen" beendet wurde.

Ich wurde des Mordes an Eltrys beschuldigt und in die Cidhna-Mine gesperrt. Ich muss Madanach, dem Lumpenkönig finden, und meinen Namen reinwaschen.

Fragt nun einen Gefangenen nach Madanach. Von dem Gefangenen erfahrt ihr, dass ihr zuerst Borkul die Bestie besiegen müsst, wenn ihr zu Madanach wollt. Besiegt also Borkul.

Nachdem ihr Borkul besiegt habt, geht zu Braig und hört euch seine Geschichte an. Kehre danach zu Madanach zurück.

Töter nun Grivar den Unglücklichen und kehrt dann zu Madanach zurück und sprecht mit ihn. Danach folgt ihm und ignoriert die Feinde auf dem Weg. Verlasst nun die Mine.

Ich habe Madanach bei der Flucht aus der Cidhna-Mine geholfen und gemeinsam mit seinen Abgeschworenen hat er all meine Verbrechen auf sich genommen und meinen Namen in Reach reingewaschen.

Nach oben

Erwachen im Morgengrauen

Autor: Nerian

Ort: Verschiedene
Auftraggeber: Verschiedene
Belohnung:
  • Heilung vom Vampirismus
Beschreibung:
Falions Position

Falions Position

Falion

Falion

Falion in Morthal soll angeblich ein Vampirexperte sein. Vielleicht kann er diese Krankheit heilen.

Ihr findet Falion nördlich von Morthal an einem kleinen Schrein. Sprecht ihn darauf an, dass er ein Experte auf dem Gebiet des Vampirismus ist. Erklärt ihm, dass ihr eine Heilung für den Vampirismus sucht. Falion fordert von euch einen gefüllten schwarzen Seelenstein, um euer Leben zurückzubringen.

Falion in Morthal kennt ein Ritual, mit dem man Vampirismus heilen kann. Zur Durchführung benötigt er allerdings einen gefüllten schwarzen Seelenstein. Ich darf nicht blutdürstig sein, wenn ich ihn treffe, sonst wird er mir nicht vertrauen und sich weigern, mir zu helfen.

Besorgt euch nun also – auf welchem Wege auch immer – einen gefüllten schwarzen Seelenstein. Sobald ihr einen habt, bringt ihr ihn zu Falion. Er wird euch auffordern, ihn erneut bei Sonnenaufgang aufzusuchen. Wartet nun also bis sechs Uhr morgens und sprecht Falion erneut an. Er wird mit dem Ritual beginnen und euch vom Vampirismus heilen. Wartet, bis er geendet hat und ihr seid geheilt.

Falion in Morthal hat mich vom Vampirismus geheilt. Sollte ich noch einmal damit infiziert werden, weiß ich nun, an wen ich mich wenden kann.

Nach oben

Zurück zu den Wurzeln

Autor: Nerian

Ort: Schwarzweite
Auftraggeber: Purpurner Nirnwurz
Belohnung:
  • Das Nirnwurz-Sendschreiben
Beschreibung:
Purpurne Nirnwurz

Purpurne Nirnwurz

Sinderions Feldlabor

Sinderions Feldlabor

Der Sarentihof

Der Sarentihof

Im Verlauf der Quest „Das Wissen der Alten“ gelangt ihr an einen Ort genannt „Schwarzweite“, in welchem ihr als einziges in ganz Himmelsrand die seltene Purpurne Nirnwurzpflanze findet. Sobald ihr eine davon aufnehmt, wird eurem Questlog die Aufgabe „Zurück zu den Wurzeln hinzugefügt.

Ich habe eine ungewöhnliche Zutat namens purpurne Nirnwurz entdeckt.

Eure Aufgabe ist es nun, die Bedeutung der purpurnen Nirnwurz herauszufinden. Und seien wir froh, dass ihr anhand des Aussehens jeder Pflanze ihren Namen sofort herausfinden könnt, sonst würdet ihr wohl nie etwas über diese Pflanze in Erfahrung bringen können. Mitten in Schwarzweite findet ihr Sinderions Feldlabor. Der arme Sinderion ist schon längst tot und nur noch seine blanken Knochen findet ihr hier, doch sie beherbergen eine Antwort für euch: Sein Feldtagebuch.

Ich habe die Überreste eines gewissen Sinderions, Alchemist aus Skingrad in Cyrodiil, entdeckt. Er war in Schwarzweite auf der Suche nach purpurner Nirnwurz und schien kurz vor einer großartigen Entdeckung zu stehen.

Eure Aufgabe: Findet 30 dieser purpurnen Nirnwurzpflanzen, welche zur Genüge in der Schwarzweite verteilt herum stehen. Wenn ihr euren Ton lauter dreht, könnt ihr sie am typischen Nirnwurzgeräusch erkennen und schnell finden. Neben der Pflanze in Sinderions Labor findet ihr noch eine im Pumpenhaus, eine in der Stillen Ruine, eine über dem Dunstturm, der Rest ist überall in der Höhle verteilt. Die ID für die Purpurne Nirnwurz lautet übrigens 000B701A. Es gibt übrigens mehr als 30 dieser Pflanzen in der Höhle.

Sobald das geschafft ist, beschließt ihr aus heiterem Himmel die Nirnwurz zu Avrusa Sarethi zu bringen. Reist in die Einöde und übergeb ihr die Pflanzen. Sie wird euch mit einem Buch Sinderions entlohnen.

Ich habe meine purpurne Nirnwurz zu Avrusa Sarethi gebracht, einer ehemaligen Schülerin Sinderions. Sie war überglücklich, dass ich Sinderions Feldstudie abschließen konnte, und hat mir mein Versprechen abgenommen, seine Forschungsarbeiten in seinem Namen weiterzuführen.